Call GemSelectCall us | language flags Language | (USD) Currency | Cart
New Arrivals Calibrated Pairs Lots Contact
  : : Edelsteinnamen
Gemstone NamesNombres de piedras preciosasLes noms de pierres précieusesI nomi delle pietre prezioseНазвания драгоценных камней
Edelsteinnamen

In der Schmuckindustrie ist es eine bekannte Tatsache, dass sich Edelsteine mit schwierigen, verwirrenden oder unklaren Namen nicht leicht an den Durchschnitts­kunden verkaufen lassen. Das ist kein Problem für unsere Kunden, denen das Seltene und das Ungewöhnliche Freude bereitet. Aber der Massenmarkt will nichts kaufen, wovon er noch nie gehört hat oder was er nicht aussprechen kann, ungeachtet des guten Aussehens der Steine.

Gemstone Selection at GemSelect

Viele Juweliere wundern sich wahrscheinlich, wie so viele attraktive Steine so unattraktive Namen erhalten haben. War es wirklich notwendig, feinen Edelsteinen Namen wie Spodumen und Orthoklas zu geben? Warum bekam ein wunderschöner blaugrüner Stein den Namen Apatit? Und das sind nicht nur Einzelbeispiele – denken Sie doch an Sphen oder Diopsid. Sogar Spinell, Zircon und Peridot sind ziemlich unpassende Namen. Bezaubernde Namen und Namen, die Erinnerungen hervorrufen, wie zum Beispiel Mondstein, Feueropal oder Aquamarin, sind anscheinend in der Minderheit. Es sieht aus, als ob die Edelsteinindutrie vergessen hätte, einen Marketing-Fachmann anzustellen. Wie könnten wir sonst einen Edelstein mit dem Namen Chalcedon erklären?

Edelsteine sind in der seltenen Lage, mit einem Fuß in der technischen Welt der Mineralogie und mit dem anderen in der kommerziellen Welt der Juweliere zu stehen. Ein Name, der in einer Welt sinnvoll ist, ist es in der anderen nur selten. Manchmal wird das Problem durch zwei Namen gelöst, wie zum Beispiel Rotkorund und Rubin. Aber in vielen Fällen haben wir nur einen Namen, und das ist der falsche, was die Schmuckindustrie betrifft. Nur selten erhält ein Edelstein aus Marketing-Gründen einen neuen Namen; das war der Fall, als blauer zoisit von Tiffany & Co. den neuen Namen Tanzanit erhielt.

Aber die Lage könnte noch schlechter sein, und das war auch schone der Fall. Zu einer gewissen Zeit wucherten Marketing-Bezeichnungen für Edelsteine, und man konnte nicht leicht wissen, was man eigentlich bekam. Würden Sie einen Arizona-Rubin kaufen? Das war einmal ein bekannter Name für Pryopgranat. Oder was halten Sie von brasilianischem Aquamarin? Der war in Wirklichkeit ein blaugrüner Topas. Haben Sie Lust auf einen Ural-Saphir? Der ist eigentlich bloß ein blauer Turmalin. Mexikanischer Diamant? Einfach farbloser Quarz. Mit Ceylon-Diamant geht es Ihnen besser. Das war wenigstens ein weißer Zircon.

Da die Gefahr der absichtlich irreführenden Namensgebung im Edelsteinhandel besonders groß ist, werden Definitionen für Edelsteine heute von einer internationalen Organisation mit dem Namen Confédération Internationale de la Bijouterie, Joaillerie, Orfèvrerie des diamants, Perles, et Pierres geregelt. Da dieser Name wohl ein Zungenbrecher ist, ist die Organisation auch unter der Bezeichnung CIBJO bekannt, was sich eigentlich auch nicht leichter aussprechen lässt. Die Idee, dass diese Leute selbst ein Namensgebungsproblem haben, lässt sich nicht leicht vermeiden. Aber sie stellen dem Edelsteinhändler und –käufer wertvolle Dienstleistungen zur Verfügung. Wir müssen alle wissen, was wir wirklich kaufen und verkaufen. Namen sind wichtig.

  • First Published: 07-Dezember-2007
  • Last Updated: 22-Februar-2011
  • © 2005-2014 GemSelect.com all rights reserved.
    Reproduction (text or graphics) without the express written consent of GemSelect.com (SETT Company Ltd.) is strictly prohibited.
Email to a Friend
English speaking customer support only

Toll Free - USA & Canada only:
1-800-464-1640

International:
+66-39340503

Subscribe to our Newsletter
 
Reorder Items
Select Language by clicking on the Image
Russian Italian German French Chinese English
Русский Italiano Deutsch Français Chinese English

Save Money
No shipping Fees for Additional Items!
$6.99 Worldwide Shipping